Schlagwörter: Migranten Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • albertschwenter 13:25 am 23. September 2019 Permalink | Antworten
    Tags: Migranten, NWO, Putin   

    Neue Weltordnung 

    herbert szlezak

    Putin: Neue Weltordnung ist im letzten Stadium ihres europäischen Masterplans
    Der russische Präsident Putin warnt, dass sich die Neue Weltordnung im letzten Stadium ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ befindet.

    Während die europäischen Nationen ihre Toten betrauern und sich auf die nächste Welle „bevorstehender“ Terroranschläge vorbereiten, warnt Präsident Putin, dass sich die Neue Weltordnung im letzten Stadium ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ befindet, und dass sich der Prozess von hier an beschleunigen werde.

    Die Neue Weltordnung bringt Hornissennester in eure Länder, sagte Putin zu einer Kreml-Reisegruppe. Und nun werden sie von ihnen gestochen.
    Während sich Frankreich im Ausnahmezustand befindet, das Vereinigte Königreich unter Kriegsrecht steht, mit tausenden von Soldaten, die in den Straßen auf Patrouille sind, und Deutschland und Schweden unter dem Versagen von Gesetz und Ordnung im Zusammenhang mit Migranten leiden, ist es schwer, darüber mit Putin zu streiten.
    Der Plan der Neuen Weltordnung, westliche Nationen mit radikalen islamistischen Immigranten zu überschwemmen – gegen den Willen der Bürger dieser Länder – und dann die Hölle auf Erden zu entfesseln, indem sie „gestochen werden“, ist verwirklicht worden.

    Putin glaubt, dass die Politik der offenen Grenzen, die den europäischen Nationen aufgezwungen wurde, zurückgewiesen werden muss, wenn der Kontinent irgendeine Chance auf eine friedliche Zukunft haben soll.
    Meine europäischen Brüder und Schwestern müssen die globalistische Politik der offenen Grenzen zurückweisen, die ihnen durch die Elite aufgedrängt wird.
    Laut Putin gibt es in der globalistischen Zukunftsvision keinen Platz für souveräne Nationen. Und der russische Präsident zeigte mit dem Finger direkt auf die Rothschilds, um ihnen und ihrer geheimen Verbindung mit internationalen Eliten die Schuld daran zu geben.

    Die Rothschild-Intrige hat eure Regierung, eure Medien und eure Bankinstitute infiltriert. Sie geben sich nicht länger damit zufrieden, Abscheulichkeiten im Nahen Osten zu begehen, sie führen sie nun auf ihrem eigenen Grund und Boden durch, indem sie verzweifelt den Plan für eine neue Weltregierung, Weltarmee und eine Weltzentralbank zum Abschluss bringen wollen.
    Sie denken, dass sie dies erreichen können, indem sie euch so lange terrorisieren, bis ihr euch unterwerft. Indem sie euch einschüchtern, allemöglichen neuen Gesetze zu akzeptieren, die sie erlassen, um euch zu schützen.

    Putin rief zum Widerstand auf, indem er die Europäer ermahnt, sich dem Lockruf der Globalisten und ihrem Kult des Todes zu widersetzen.

    Sie [die Europäer] müssen sich gegen ihre Beherrscher auflehnen, die seit Langem damit aufgehört haben, dem Volk zu dienen, und verlangen, dass ihre Stimmen gehört werden.
    Die Regierungen des Westens verbergen nicht länger ihre wahren Absichten. Man kann den Schrecken erkennen, der sich unter ihren Masken befindet. Behaltet sie im Blick. Fallt nicht auf ihre Tricks herein.
    Russland wird nicht tatenlos zusehen und es erlauben, dass seine europäischen Vettern auf diese Art abgeschlachtet und entmenschlicht werden. Die Schlacht ist vorüber. Der Krieg hat begonnen. Wahrheit und Gerechtigkeit werden obsiegen.

    Karin Rohmann
    vor 7 Monaten (bearbeitet)
    Ja, Putin hat recht. Der Turbogang läuft, es ist der letzte Akt, in dem der Koch die Köchin packt. Selbst ihre letzte 10-Jahres-Lüge ist eine Lüge. Mit absoluter Überforderung und dem Terror von Reformen, haben sie sich teilweise schon gegenseitig für 2020 ihr Ergebnis versprochen. Es soll kein schönes, aber ein für sie profitables und leicht zu händelndes Ziel sein. Sie treiben sich gegenseitig durch den Plan und verheizen alles, was sie zu packen kriegen oder beseitigen alles, was ihnen im Weg steht. Die Vernunft zum Beispiel. Die Moral. Die Bildung. Die Familie. Die Gesundheit. Babys.

     
  • jenskahlsdorf 23:34 am 22. September 2019 Permalink | Antworten
    Tags: , Migranten, Scharia   

    Islam-Expertin warnt 

    Islam-Expertin warnt: "Bei uns gibt es längst Scharia-Richter"

    Islam-Expertin warnt: „Bei uns gibt es längst Scharia-Richter“

    Die in Damaskus aufgewachsene Laila Katharina Mirzo hat syrische und deutsche Wurzeln. 1989 floh sie mit ihrer Mutter nach Bayern. Die 37-jährige gehört zu den scharfen Kritikern des Islams in Europa. Seit vier Jahren lebt sie mit ihren zwei Kindern in Oberösterreich. Der „Wochenblick“ hat mit ihr gesprochen.

    „Wochenblick“: Eine Ihrer Thesen lautet: „Nur ein schlechter Moslem ist ein guter Moslem.“ Was ­meinen Sie damit?

    Mirzo: Für die koran­festen Moslems ist das bedingungslose Befolgen von Allahs Geboten ein Muss. Demnach sind die Schlechterstellung der Frau, das Aufteilen der Menschheit in Gläubige und Ungläubige und der Dschihad Allahs Wille. Ein Moslem, der sich von den Gewaltbekenntnissen emanzipiert hat und sich für einen „modernen“ Islam entschieden hat, ist in den Augen der Hardliner ein Abtrünniger. Was wir unter Aufklärung verstehen, ist für einen gläubigen Moslem Sünde. Diejenigen, die sich in Österreich für Integration und Gleichberechtigung entschieden haben, sehen wir als „gute“ Moslems an. Innerhalb der moslemischen Glaubensgemeinschaft, gelten diese Menschen aber als „schlechte“ Moslems, die zu bestrafen sind!

    Regelmäßig tauchen Berichte über radikalislamische Vereine und Moscheen auf – darunter auch in Oberösterreich. Geht von diesen Gruppen eine Gefahr aus? Drohen uns Parallelgesellschaften?

    Uns drohen nicht Parallelgesellschaften, wir haben sie schon! Wir erleben es in der Ghettoisierung mancher Stadtteile, in Schulen und Kindergärten, aber auch schon in der Justiz. Bei Straftaten zwischen Muslimen schaltet sich – oft schon vor der Polizei – ein sogenannter „Friedensrichter“ ein. Er urteilt allein nach der Scharia, also dem islamischen Recht, zwischen den Konfliktparteien und verhandelt dann außergerichtlich Versöhnungen gegen die Zahlung eines „Blutgeldes“! Auch im Familienrecht hat die Scharia bereits ihre Finger im Spiel. Mit der „Imam-Ehe“ hat die Polygamie, also die Ehe mit mehreren Frauen, schon längst Österreich erreicht. Offiziell sind die „Nebenfrauen“ aber unverheiratet und können für sich und ihre Kinder staatliche Sozialleistungen beziehen. Hier wird auf der einen Seite das österreichische Recht umgangen, um auf der anderen Seite Geldleistungen vom Staat zu erschleichen.
    Man muss auch wissen, dass die Moscheen nicht nur Gotteshäuser, sondern auch politische Versammlungsorte sein können. Hier wird nicht nur gebetet. Schaut man sich den Koran genau an, dann ist der Dschihad, der Kampf gegen die Ungläubigen, die unbedingte Pflicht eines jeden Moslems.

    Kritiker des Asylwerber-Zustroms der vergangenen Monate befürchten jetzt eine Islamisierung Österreichs und Europas, da in erster Linie muslimische Flüchtlinge und Migranten kommen würden. Für wie realistisch halten Sie diese Gefahr?

    Betrachtet man die demographische Entwicklung in Europa und in Österreich, so ist es nur eine Frage der Zeit, wann die muslimische Glaubensgemeinschaft rein zahlenmäßig ein politisches Schwergewicht stellen wird! Die Geburtenraten der eingeborenen Europäer sind seit Jahren rückläufig. Die Österreicher kriegen im Durchschnitt nur 1,44 Kinder. Für eine muslimische Familie jedoch bedeutet Kinderreichtum großen Segen. Radikale Prediger rufen zum „Geburten-Dschihad“ auf und skandieren: „2030 übernehmen wir das Land!“ Das ist eine klare Ansage, die ich sehr ernst nehme.

    Das vollständige Interview finden Sie in der Druckausgabe des „Wochenblick“ vom 19. Mai 2016.

     
  • fabianmadry 14:29 am 22. September 2019 Permalink | Antworten
    Tags: Flüchtlinge, Migranten, , Zuwanderung   

    Zuwanderung 

    https://web.telegram.org/#/im?p=@wirfuerdeutschlandwfdev

    ++ Neue Studie: Mehr als die Hälfte der Bürger lehnt weitere Zuwanderung ab! ++

    Aufgepasst, ihr schwarzen, roten und grünen Lautsprecher der Willkommenskultur: Die Bürger sind satt am bunten Multikulti-Experiment der Kulturen!

    Jeden Tag ist von neuen Druckmanövern durch die NGO-Schlepperschiffe zu lesen. Dort, wo man geltendes europäisches Recht bricht, nimmt am Ende immer Deutschland die angeblich in Seenot geratenen Afrikaner auf und das zunehmend gegen den Willen der Bevölkerung. 52 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass schon viel zu viele Asylbewerber ins Land gekommen sind. 49 glauben, dass unsere Kapazitäten längst erschöpft sind.

    Wie groß die Skepsis ist, zeigen folgende Zahlen:
    71 Prozent meinen, dass die Zuwanderung unseren Sozialstaat stark schwächt (83 Prozent im Osten und 68 Prozent im Westen).
    Gut zwei Drittel der Bürger befürchten Konflikte zwischen Migranten und Einheimischen.
    63 Prozent der Befragten sagen, dass zu viele Migranten die deutschen Wertvorstellungen nicht übernehmen, 64 Prozent befürchten als Folge der Zuwanderung Probleme an Schulen sowie Wohnungsnot.

    Umso verrückter ist, dass die CDU-Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz die Zuwanderungspolitik durch die Studie bestätigt sieht: Die Richtung stimme und mache Mut. Dabei bezieht sich sie vor allem auf junge Menschen, die durch die Schule auf Linie gebracht wurden. Fakt bleibt dennoch: Über die Hälfte der Bevölkerung lehnt die Migration nach Deutschland ab, weit über die Hälfte schätzt die negativen Folgen realistisch ein. Wir kann es die Politik wagen, derart gegen den Willen und die Interessen der Bürger zu regieren und so offensichtlich die Augen vor der Wirklichkeit verschließen? Es ist eine Schande!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article199334414/Migration-in-Deutschland-Zu-viel-Einwanderung-finden-52-Prozent-der-Deutschen.html

    Es gibt zu viel Zuwanderung, findet die Mehrheit der Deutschen
    52 Prozent der Befragten einer Studie geben an, dass es zu viel Immigration gibt. Knapp die Hälfte meint, Deutschland könne keine weiteren Flüchtlinge…

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen
Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: